Avatar

richtige Dosierung gynokadin und utrogest

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

14.12.2019 | 08:14 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Bohnet,

ich bin sehr verunsichert bzgl. meiner mir verschriebenen HET und bin über Ihre Meinung dazu sehr dankbar.

ich bin 51 Jahre alt, eher untergewichtig (BMI zwischen 17 und 18). Meine letzte Mens hatte ich im Februar 2019, davor schon mind. 2 Jahre sehr unregelmäßige und sehr leichte Blutungen. Im Januar 2019 wurde mir ein gutartiger Polyp aus der Gebärmutter entfernt.

Seit Mitte 2019 habe ich mit den typischen Wechseljahresbeschwerden zu kämpfen, besonders Schweißausbrüche und Leistungsabfall), im September kamen Geruchs- und Geschmacksstörungen (kommen die evtl. von den Wechseljahren?) dazu.

Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich schon 3 Jahre Antidepressivum genommen (Escitalopram), das ich aber inzwischen abgesetzt habe. Geruchsstörung weiterhin vorhanden...

Meine Hormonwerte sind LH 66.4, FSH 141.5, Estron 30.8, Estradiol 10.8, Progesteron 0.13

In meiner Familie liegen mütterlicherseits Gebärmutterkrebs (Großmutter), Schlaganfall und eine Autoimmunhepatitis vor (Mutter).

Ich bin nun sehr verunsichert bzgl. Der HET, die meine FA mir verschreiben hat. Zuerst sollte ich Estramon conti von Hexal nehmen, diese sind aber auf unabsehbare Zeit nicht lieferbar. Nun verschrieb mir meine FA gynokadin 0,6 mg 1 Hub morgens und utrogest 100 mg abends vaginal, das ganze kontinuierlich.

Meine Fragen:

 Ist die Dosierung richtig (warum nur 100 mg utrogest, im Beipackzettel und im Forum taucht immer wieder 200 mg auf, bzw. auch 2 Hübe gynokadin) und zu welcher Tageszeit sollte man die Medikamente anwenden? Welche Auswirkung hat das Gel morgens bzw. abends?

Ich soll die utrogest Weichkapsel, die eigtl. für die orale Anwendung zugelassen ist, einfach vaginal nehmen, ist das okay? Löst sich die Kapsel in der Scheide überhaupt auf?

Kann ich nach ein paar Monaten evtl. auf Estramon conti wechseln, wenn dieses wieder lieferbar ist? Eine Pflasteranwendung wäre für mich viel besser in den Alltag zu integrieren.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

11
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.12.2019, 16:03 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Da Sie ein niedriges Gewicht haben, sollten Sie einen Hub Gel, allerdings abends vor dem Schlafengehen aufgetragen, mit 100 mg Progesteron kombinieren. Diese Art der Behandlung hat sich seit Jahrzehnten bewährt.

Knochendichte, Vit D?