Avatar

erhöhte DHEA-S Werte / Akne

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

20.11.2021 | 22:17 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Bohnet,

ich melde mich wieder wegen meinen WJ-Beschwerde.
Ich bin 53 J. alt, 164cm/65kg.  Ernähre mich gesund (achte auf Zucker), Yoga, Laufen.
Seit  1,5 Jahren keine regelmäßige Periode, letze Periode war vor 3 Monaten.

Vor  1,5 Jahren bin ich von Bellara an HRT umgestiegen und nehme zurzeit
1 Hub Lenzetto (1,53mg Estradiol) + 1 mal CPA (2mg).

Leider ist meine Haut trotz HRT viel schlechter geworden,
sie ist sehr fettig mit Akne (besonders Kinn und Hals).
Ich war bereits bei mehreren Hautärzten (inklusive Laser-Behandlung),  hat nicht viel geholfen.
Kann die Ursache in HRT liegen? Soll ich die o.g Dosierung ändern (erhöhen), bzw. Medikamente ändern? Was würden Sie mir raten?

Anbei schicke ich Ihnen meine Hormonwerte (DHEA-S und HbA1c sind erhöht).

HBA1c   5.8% (bis 5.7% Normalbereich, Diabetes ab 6.5%)
Glucose 88mg/dl (74-106 Normal)
Triglyceride + Cholesterin ... alles im Normbereich

DHEA-S              294 mug/dl   (35.4-256 Norm)
Testosteron gesamt 0,23 ng/ml (<=  0.41 Norm)
FAI                      1,3 (<= 5.5)
PROLactin          20,7 mug/l  ( bis 20)
FSH                    70,1  mlU/ml (26-135)
LH                       30 mlU/ml (7.7-59)
Östradiol (E2)     36 pg/ml (< 138)
Progesteron        0,2ng/ml (< 0,13)
Androstendion    0,98 ng/ml  (< 1,07)
SHBG                 63.4 nmol/l (27-128)
DHT                    22 ng/dl (<= 30)
TSH                    2,54 muU/ml (0.30-4.20)
FT3                     3.8 pg/ml (2-4.4)
FT4                     1.45 ng/dl (0.9-1.7)

Ich danke Ihnen für Ihren Rat,

viele Grüße
Marika

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
21.11.2021, 08:35 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ich würde an der Therapie nichts ändern, zumal die Werte alle optimal sind! Das formal grenzwertig erhöhte DHEAS dürfte kaum eine Rolle spielen und zeigt, dass die sog. Adrenopause bei Ihnen noch nicht eingetreten ist! d.h. die Eierstöcke sind zwar erloschen aber die Nebennierenrinde arbeitet noch voll, was eigentlich ein Vorteil ist.