Welche Medikamente bei Osteoporose Hormontherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

19.06.2019 | 11:32 Uhr

Hallo,

habe Hashimoto Unterfunktion der Schilddrüse. Seit 20 Jahren L-Thyroxin 175. Bis 1,53 groß und wiege nach der zweiten Geburt meines Sohnes 85 kg. Davor immer so 65kg. Beide Söhne mit Kaiserschnitt zur Welt bekommen. Mit 40 Jahren gehörte ich zu den Spätgebärenden und die Wechseljahre habe ich mit 43 Jahren bekommen. Ein Jahr keine Menstruation. Meine Ärztin riet zu Hormantherapie. Ich nahm die Medikamente nicht, hatte Angst noch dicker zu werden. Krebsgefahr. Mir ging es soweit gut außer Hitzewallungen, Austrocknung der Scheide.

Dann Diagnose beim Orthopäden bei einer Osteoporose Messung. Angehende Osteoporose. Vor lauter Angst nehme ich seit einem Jahr (45 Jahre alt)  Gynokadin Gel zum Auftragen auf den Oberarmen 2 Hub. Zusätzlich 1 Tablette oral Progestan vor dem Schlafengehen, da es mir immer sehr schwindelig wird. Jetzt meint meine Frauenärztin ich müßte zwei Tabletten Progestan nehmen. Ich konnte danach nicht mehr sprechen, torkelte umher, mein Mann mußte mich ins Bett bringen. Am nächsten Tag hab ich nur noch geweint. Ich war total durch den Wind nicht mehr Herr meiner Sinne. Nach einer Woche habe ich von der Ärzten Estramon conti 40/130 verschrieben bekommen. Pflaster zum Wechseln 3-4 Tage. Diese halten aber nicht so lange auf der Haut. Mir ist übel und geblähter Bauch. Kopfschmerzen. Schmierblutungen. Ein Hormonspiegel wurde schon lange nicht mehr gemacht. Sei nicht nötig ich muß das so nehmen, hieß es.Zuerst meinte sie es gibt nichts anderes. Ich muß aber Leistungsfähig bleiben. Stehe um 2.30 Uhr auf Tageszeitung austragen bis 6 Uhr und über den Tag Minijob. Hab keine Zeit zum Ausruhen. Meine Kinder 6/10 brauchen auch meine Aufmerksamkeit Nachmittags.. Meine Ärztin rätzelt rum was sie mir geben könnte.  Da ich von meiner Ärztin  keine vernünftige Antwort erhalte, wende ich mich an sie.

Mir geht es hauptsächlich um die Osteoporose. Alle anderen Symtome Hitze... sind mir egal. Was würden sie mir empfehlen, das es mir trotz Einnahme von Gel/ Tabletten besser geht. Reicht 1 Hub Gynokadin und 1 Tablette Progestan aus? Gibt es für Progestan Ersatzmedikamente z.B. Gel oder Cremen die ich vielleicht besser vertrage?

Ich wäre sehr dankbar für eine helfende Rückmeldung. Danke

Gruß Sabine S.

 

 


19.06.2019 12:37 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
22.06.2019, 08:27 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Als SD-Pat. haben Sie erhöhtes Osteoporose-Risiko; aus diesem Grunde ist es vorrangig die SD-Funktion optimal ein zu stellen. Auch wenn Sie füllig sind, halte ich 175 µg L-T für zu hoch! Schicken Sie mal Ihre Werte! Wie sind die T-Werte der Knochendichtemessung? Einfach so (?!) Ö Gel aufzutragen ist nicht die Lösung! Gibt es Hormonwerte? Zyklus? Vitamin D?

Beitrag melden
25.06.2019, 09:12 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Bohnet,

es hat etwas gedauert um meine Werte von allen Ärzten zu bekommen.

Im Jahr 2015 wurde eine Szintigraphie meiner Schilddrüse gemacht. Dabei kam heraus, das diese ausgebrannt ist und ich Hashimoto hätte. Da Schilddrüsenerkrankungen in meiner Familie liegen, nehme ich schon seit ich zwanzig bin Hormone. Zuerst 125 nach 10 Jahren 150 und seit zwei Jahren  nehme L-Thyroxin 175. Da ich immer Müde und Abgeschlagen/ Lustlos/Antriebslos bin. Gewicht läßt sich auch nicht reduzieren. Sehr schwer. 

Meine Werte vom 03.04.19 der Schilddrüse:  T3 :  3,14 /  T4 : 14,2 /  TSH : 1,04

Vom 29.01.18 Osteoporose Messung: L1: 0..98/ L2 0,94/ L3 1.038/ L4 1.012/ Hals 0,89  Gesamt:  1.099  Ich nehme Vigantol 1000i.e.

Die Werte von meiner Frauenärztin Klimakterium präcox: LH 19,3 U/l  /FSH  46,3 U/l   / Prolactin 8,6 ug/l   / Östradiol 10 ng/l  / Progesteron kleiner 0,1 ug/l

Ich habe am Montag nochmals bei meiner Frauenärztin nachgefragt. Ich komme mit den Pflastern nicht zurecht. Ob es nicht möglich ist nur einen Hub Gynokadin zu nehmen und eine Tablette Progestan. Obwohl meine Ärztin vor einem Jahr gesagt hat sie MÜSSEN 2 Hub Gynokadin nehmen sagt sie auf einmal: "Das müsste für ihre Osteoporse ausreichen. Es kann aber sein das sie wieder Hitzewallungen bekommen, trockene Scheide" Wie gesagt das ist nicht so schlimm, dass halt ich aus. Aber ich möchte meine Lebensqualität durch Medikamente nicht verlieren.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Schlögel

 

 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
26.06.2019, 08:01 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Bezüglich der SD sind Sie gut eingestellt! Die Müdigkeit etc. ist eher auf die WJ zurück zu führen. Wie schon erwähnt, wird in Ihrer Altersgruppe von den Fachgesellschaften ein TSH um 2,5 empfohlen. Wenn Sie mit dem Gel gut eingestellt sind, könnten Sie ja dann ggf. die L-T Dosis zumindest gering reduzieren.

Lt. den T-Werten haben Sie keine Osteoporose; das trifft nur zu, wenn sie größer als - 2 sind! Aber versuchen Sie eben auch etwas Sport zu machen; Schwimmen ist für die WS gut! Nehmen Sie die 1000 E Vit D weiter, ab Oktober mindestens 2000 und lassen dann mal im Dezember den Spiegel messen! In der Tat würde ich empfehlen, einen Hub Gel vor dem Schlafengehen auf zu tragen und zum Abendbrot sollten Sie eine Kaps. 200 mg Prog einnehmen.

Lassen Sie alles ruhig angehen! Wünsche einen schönen Sommer! Melden Sie sich bei Bedarf gerne wieder!