WJ Hormontherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

13.04.2019 | 20:57 Uhr

Sehr geehrter  Herr Professor Bohnet,

 ich möchte Sie um Ihren Rat bitten.

Ich bin 50J., 164/67, übe Hormon-Yoga (3-4 wöch.) + Fitness (Laufen, Schwimmen, 1 mal wöch.), rauche nicht und ernähre mich gesund. Ich habe einen leicht erhöhten Blutdruck, der therapiert ist und stabil.

Vor ca. 10 Jahren wurde mir eine leichte androgene Alopezie diagnostiziert. Seit ca. 2-3 Jahren leide ich unter dem Haarausfall (insbesondere im Sommer), ansonsten war es besser.

Ich nehme Bellissima Pille (2mg Chlormadinon acetat / 0.03 mg Ethinylestradiol) , Nahrungsergänzungmittel (Biotin, Cystein, Methionin, Zink) und seit ca. 6 Monaten täglich topisch ein Haarwasser  (0.3% Cyproteronacetat (3mg/g), 0.1 % 17-beta Estradiol (1mg/g), 0.1% Melatonin, d.h. ca. in 1-1,5ml täglich gibt es 3-4.5 mg CPA, 1-1.5 mg Estradiol, 1-1.5mg Melatonin). 

Meine aktuellen Blutwerte für Ferritin, TSH, FT4, Zink sind alle im normalen Bereich, Dihydrotestosteron ist 24 ng/dl (bis 30 ng/dl ist normaler Bereich).

Nach der Annahme von Hormonwasser hat sich der Haarausfall prinzipiell verbessert, auch wenn es immer wieder Tage gibt, wenn deutlich mehr Haare ausfallen (insbesondere beim Stress). Die Pille nehme ich seit ca. 5-6 Jahren wegen therapieresistenter Akne. Als ich jünger war, habe ich Diane35 genommen (ich habe  versucht immer wieder die Pille abzusetzen, teilweise ist es auch über mehrere Jahre gelungen).

Meine Hautärztin meinte, dass ich die Pille gleichzeitig mit dem Haarwasser nehmen darf, ich bin aber verunsichert, ob es doch nicht zu große Menge von Hormonen ist. Soll ich die Bellisima Pille lieber absetzen? Darf ich dann an HRT umsteigen, oder ist die Hormonmenge im Hormonwasser schon zu hoch/ausreichend?

Sollte ich die HRT wählen, würde ich Gynokadin Gel + CPA oder Chlormadinon bevorzugen. Was ist Ihre Meinung dazu? Welche Dosierung würden Sie mir empfehlen? Ich habe noch meine Periode.  Andere WJ Beschwerden sind zwar vorhanden, beeinflussen mich aber nicht so stark (auch wenn das Durchschlafen immer schwieriger wird).

 

Ich danke Ihnen für Ihren Rat,

 

beste Grüße

Marika

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.04.2019, 12:47 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das Haarwasser könnten Sie durchaus zus. auftragen. Aber ich sehe eine Kontraindikation, die Pille weiter ein zu nehmen, da Sie offensichtlich einen behandlungsbedürftigen Bluthoch-druck haben! Es gibt Kombi-WJ-Präps mit anti-androgener Wirkung! - Aber auch Gel und CMA ist eine gute Kombination!

Beitrag melden
15.04.2019, 20:17 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Professor Bohnet,

 

besten Dank für die schnelle Antwort.

Mein Blutdruck ist unter der Therapie nicht mehr erhöht und ist stabil.  Habe ich es richtig verstanden, dass HRT eine bessere Lösung für das Herzkreislaufsystem wäre als die Pille?

Wenn ich die Pille absetze, sollte ich lieber 1-3 Monate (oder länger?) paussieren, die Hormonwerte messen lassen und erst danach eventuell mit HRT anfangen? Oder ist es besser kontinuierlich in HRT umzusteigen, d.h. ohne eine Pause?

Ist Gel + CMA eine bessere Alternative als z.B. Climen oder Lafame, insbesondere bzgl. Blutdruck und Haarausfall, Akne? Oder kann man es nicht so pauschal sagen?

Mit welcher Dosierung (Gel + CMA) wäre nach Ihrer Erfahrung sinnvoll anzufangen?

 

Besten Dank nochmal für Ihren Rat,

 

viele Grüße

Marika

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
16.04.2019, 06:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sie brauchen keine Pause machen oder allenfalls 4 Tage. Nach Pille am besten LF. Vorübergehende Schmierblutungen sind möglich. In 2 - 3 J dann Ö Gel +++