Avatar

Verursacht zu niedriges Progesteron Eisenmangel

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

25.11.2021 | 18:11 Uhr

Ich nehme seit ca. 1,5 Jahren Progesteron Famenita da sich veemu wegen der Pille danach das Progesteron abgebaut hat. Angefangen wurde mit der Dosis 200. Einnahme wird für 7 Tage mit Regelblutung Tag 1 unterbrochen.

Anfang diesen Jahres wurde von der Frauenärztin das Progesteron auf 100 reduziert.

in diesem Jahr hatte ich mit zunehmender starker Tagesmüdigkeit zu kämpfe. Ich wurde ins Schlaflabor geschickt und es wurde eine stark erhöhte Tagesmüdigkeit festgestellt aber ohne Schlafapnoe. Vermutet wurde eine Organische in Kombination Nährstofftechnische Ursache.

Es stellte sich heraus das von 06-09 dich die Eisenwertw stark abgebaut hatten.

Ich habe daraufhin 6 Eiseninfusionen bekommen und merkte keine Verbesserung.

Seit einigen Wochen täglich Kopfschmerze.

Starke Gewichtszunahme von 15KG in 1 Jahr.

Schilddrüsenunterfunktion ohne Haschimoto.

SD wurde auf 150 erhöht

Eisenwerte waren nach den Infusionen gut/im mittleren Normalbereich.

Innerhalb von 2 Wochen haben sich die Eisenwerte wieder um 30-40% reduziert.

HB im Normalbereich.

Die Frauenärztin hat das Progesteron wieder auf 200 erhöht.

Beim Kontrolllabor dieser Woche war überraschend das die Eisenwerte wieder gestiegen sind.

Hängt ProgesteronMangel und Eisenmangel zusammen?

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
26.11.2021, 07:13 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Progesteron hat keinen Einfluss auf den Eisenstoffwechsel, aber die SD-Hormone! Bei einer Unterfunktion kann sich eine Blutarmut entwickeln.

Was Sie schreiben hört sich "merkwürdig" an! Schicken Sie doch Ihre SD-Werte!

Alter, Gewicht?