Utrogest in den Wechseljahren

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

06.08.2019 | 12:40 Uhr

Guten Tag...

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich bekomme immer noch regelmässig meine Regelbkutung.. mit leichten Blutungsveränderungen...

seit ca 1,5 Jahren leide ich unter Schwindel(wurde abgeklärt),zeitweise starke Unruhe mit Herzrasen,starke Schreckhaftigkeit,Haarausfall,starke Gelenkschmerzen,Vergesslichkeit,Konzentrationsschwäche,Lichtempfindlichkeit..

seit einem halben Jahr depressive Verstimmungen  und Ängstzustände ohne Grund...

bei mir wurden nie die Hormone kontrolliert..es wurde nicht für notwenig gehalten..

seit 2 Wochen nehme ich am Tage 1 kps Utrogest (Beginn am 12.Zyklustag)

und es scheint zu helfen...meine Symptome sind besser geworden ..

meine Frage an Sie:

darf ich das progesteron durchgängig nehmen oder muss ich pausieren..ich hab Angst,dass meine Symptome dadurch wiederkommen...

mfG 

Ella 74

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
12.08.2019, 14:06 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Solange Sie noch spontan Ihre Mens bekommen, wäre das Prog. zyklisch, also wie bisher an zu wenden.

74 geb.? Gewicht?