Umstellung Qlaira

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

07.04.2019 | 20:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Bohnet,

seit mehreren Jahren habe ich einen erhöhten Testosteronspiegel mit Symtomen wie vermehrter Behaarung, Haarausfall, unregelmässigen Zyklen, Wassereinlagerrungen vor der Periode, Zystenbildung. Da ich keine klassische antiandrogene Pille nehmen wollte, verschrieb mir mein Gyn Gynokadin und Androcur, was ich zwei Jahre lang eingenommen habe. Nach dem Absetzen kam die alte Symptomatik zurück, ich wechselte zu Chlormadinon. Zunächst 12Tage 2.Zyklushälfte, dann wie eine Minipille durchgehend.Meine Blutwerte zeigten nach einigen Monaten einen verringerten Östradiolwert (38,7 pg/ml), alle anderen Werte waren unauffällig. Daraufhin wechselte ich zur Qlaira, die ich nun seit 9 Monaten einnehme. Ich fühle mich aufgeschwemmt, meine Brüste sind grösser geworden, seit der Einnahme habe ich keine Blutung mehr. Zu meiner Konstitution: 37 Jahre, 168cm, 56 kg, Nichtraucher, LTyroxin 75 (kein Hashimoto), VitD nehme ich prophylaktisch. Nun zu meiner Frage:

Kann ich wieder zu Chlormadinon als Monopräparat durchgehend wechseln? Es muss keine Verhütung gewährleistet sein, es besteht kein Kinderwunsch. Wichtig ist mir, dass der Haarausfall nicht zurückkommt, die Körperbehaarung sich nicht vermehrt und ich mich nicht so aufgedunsen fühle...

Können Sie mir weiterhelfen?

Herzliche Grüsse

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
08.04.2019, 12:24 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Warum nehmen Sie nicht einfach ne Pille mit 2 mg Dienogest? Hat wirklich gute anti-androgene Eigenschaften!

Natürlich können Sie auch "nur" CMA nehmen, aber dann rutschen Sie möglicherweise in einen Ö-Mangel, was dem Knochen nicht gut tut!

Gewicht?

Beitrag melden
08.04.2019, 12:41 Uhr
Antwort

Ich wiege 56 kg und nehme ja aktuell die Qlaira, unter der ich mich so aufgeschwemmt fühle ...

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
09.04.2019, 06:54 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Qu ist ja eine 3-phasische Pille; besser Sie nehmen eine sog. monophasische mit 30 µg Äthinyl-Östradiol und 2 mg Dieonogest.

Beitrag melden
09.04.2019, 16:21 Uhr
Antwort

Das entsprechende Präparat mit V ist mir bekannt. Um das Thromboserisiko nicht zu erhöhen, möchte ich eben genau diese Pille nicht nehmen ( s. 1 Frage an Sie).

Gibt es eine Alternative ?

was halten Sie von pflanzlichen Produkten ?