Avatar

Trotz Femoston keine Monatsblutung

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

21.01.2020 | 01:10 Uhr

Hallo, ich nehme seit ca 5 Jahren 1/10

Femoston ein da ich mit 30 bereits in die Wechseljahre gefallen bin. Ich habe durch das Femoston eine regelmässige Blutung gehabt aber diesen Monat ist es schon 2 Wochen überfällig. Meine Frage ist das normal das trotz Einnahme von Femoston die Blutung sich einfach einstellt? Ich frage da ich eine Eizellspende in Erwägung ziehe und daher meine Regelblutungen genaustens markiere. Danke

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
21.01.2020, 07:42 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, mit der Zeit kann das schon sein. Unmittelbar vor einer EZ-Spende werden üblicherweise höhere Mengen an Hormonen verabreicht, damit die GBM-Schleimhaut bis auf mindestens 10 mm wächst.