Transdermale Östrogen- und Gestagentherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

11.08.2019 | 16:48 Uhr

Hallo liebes Team,

Ich soll nun eine Hormonersatztherapie beginnen. Eigentlich sollte ich das Fem7 conti Pflaster kriegen. Leider ist das Pflaster derzeit am Markt nicht verfügbar, sodass mir meine FÄ das Fem7 Pflaster und Duphaston 10 mg verschrieben hat.

Da ich aber stark mit Medikamentenunverträglichkeiten zu kämpfen habe, außerdem eine Blutgerinnungsstörung (Faktor V Leiden) habe, würde ich gerne das Gestagen ebenfalls über die Haut nehmen, bspw. als Gel oder Creme.

Was könnten Sie mir hier empfehlen (Präparat) und in welcher Dosierung?  Es heißt ja, dass die Gabe über die Haut niedriger dosiert werden kann als bei Tabletten.

Wie viel mg muss eine Gestagensalbe haben und wieviel müsste ich dann täglich nehmen?

Würde mich über Ihre Antwort sehr freuen.

Viele Grüße 

Fragezeichen55

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
12.08.2019, 04:55 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Progesteron geht im Gegensatz zum Östradiol kaum durch die Haut! Das körpereigene Hormon, was Sie selbst ca. 35 Jahre gebildet haben, kann eingenommen werden oder durch die Scheide verabreicht werden.

Die Anwendung von Ö-Gel, ein Hub vor dem Schlafengehen und eine Kaps. stellt eine Standardtherapie dar und die geringsten Nebenwirkungen! Die Thrombosehäufigkeit ist am geringsten, aber ein solches Ereignis ist nicht ausgeschlossen. Einfluss haben auch Gewicht?

Alter, Gewicht, Größe?!

 

 

Beitrag melden
12.08.2019, 18:46 Uhr
Antwort

Hallo Herr Bohnert, 

Danke für die Antwort, also kommt eine Gestagencreme nicht in Frage? Bin 55 Jahre,  1,68 m und wiege 58 KG.

also käme bei mir nur eine Kombi-Pflaster Variante in Frage? Welche Pflaster gäbe es denn aktuell auf dem Markt? Das Fem7 conti gibt es ja zur Zeit nicht. Ebenso estragest 

 

Vielen Dank 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.08.2019, 01:41 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Leider ist die Lieferung der Pflaster sehr unzuverlässig. Wenden Sie die von mir o. beschriebene Therapie an!