Avatar

Solotherapie mit Progesteron?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

30.01.2024 | 09:13 Uhr

Guten Tag,

ich bin 52, 176 gross und wiege 85 kg. In den letzten 2 Jahren habe ich 20 kg zugenommen . Ich habe seit ca. 20 Jahren Hashimoto ( nehme 137 Euthyrox)und seit 2 Jahren die Diagnose mittelgradige Depression, welche mit 10 mg Escitalopram behandelt wird. Meine Periode ist sehr unregelmäßig, meist nach 14 Tagen schwache Zwischenblutung. Hitzewallungen habe ich nicht aber schlechten Schlaf sowie Hasrausfall.Oft habe ich Wassereinlagerungen und fühle mich aufgedunsen. Ein Hormonspeicheltest hat einen Progesteronmangel und eine Östrogendominanz angezeigt... ich möchte gern mit naturidentischen Hormonen arbeiten. Nun meine Frage: ist hier eine Gabe von beispielsweise 100 mg Famenita ausschließlich richtig oder muss immer auch ein Östrogen Gel mit verabreicht werden als Kombibehandlung? Aber ich habe ja schon zu viel Östrogen?!?

Freundliche Grüße 

Heike

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
30.01.2024, 09:47 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Unter Berücksichtigung Ihrer Körpermaße ist es in der Tat sinnvoll, eine Kapsel mit 200 mg Progesteron tgl. jeweils eine Stunde vor dem zu Bett gehen einzunehmen. Das körpereigene Hormon wirkt gegen die Ö-Dominanz und begünstigt, Wasser auszuschwemmen. Darüber hinaus fördert es die Schlafqualität.

Sollte eine stärkere Blutung auftreten, machen Sie 4 Tage Pause!

Beitrag melden
30.01.2024, 09:58 Uhr
Kommentar

In Ordnung. Danke! 

Empfehlen Sie eine bis auf die Pause bei auftretender starker Regflblutung durchgehende Einnahme oder wie bei noch vorhandenem wenn auch unregelmäßigen Zyklus die Einnahme von Tag 15-26 des Zyklus?

Experte-Bohnet
Beitrag melden
30.01.2024, 19:14 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es hat sich bewährt, die P-Kapseln zumindest über einige Monate zyklisch einzunehmen. Erfahrungsgemäß werden dann Blutungen immer schwächer. Dann wäre die kontinuierliche Einnahme auszuprobieren.