Avatar

Plötzlich Blutungen bei HRT

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

19.12.2021 | 07:20 Uhr

Guten Morgen,  mein Frauenarzt verschrieb mir im August Gynokadin,  da ich unter Herzklopfen und Schlafstörungen litt. Ich nahm einen Hub am Abend, also 50 Prozent der Einzeldosis. Ich kam damit bisher gut zurecht. Seit Mitte November nehme ich zusätzlich 1 Tablette Famenita 100 mg am Abend hinzu. Ich bekam nach ca. einer Woche ,also Ende November plötzlich meine Regelblutung. Zuvor hatte ich zuletzt am 03.12.20 meine letzte Regel. Ich hielt diese Blutung für eine Eintagsfliege, da ich mir scheinbar ein Rezept für Famenita schon nach einer gewissen Eingewöhnungsphase von Gynokandin hätte holen sollen. Exakt jetzt nach 4 Wochen habe ich wieder meine Regel. Was ist da schief gelaufen? Ich befürchte,  dass nein Arzt vor Weihnachten schon Urlaub hat, daher schreibe ich hier.

Ich bin 51 Jahre alt, ca.166 cm gross und wiege 66 kg.

Grundsätzlich wäre ich gerne ohne Homone ausgekommen,  aber die Herzklopfen und die Schlaflosigkeit haben mich fix und fertig gemacht.  Vorab vielen Dank für die hoffentlich schnelle Antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
19.12.2021, 09:12 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Was gibt es Besseres als körpereigene Hormone?! Aber Sie alleine entscheiden, ob Sie die bio-identische Präparate anwenden wollen!

In Ihrer Altersgruppe haben die Eierstöcke eine wechselnde Restaktivität und können "unkontrolliert" Ö bilden. Am besten Sie setzen das Prog zunächst zyklisch ein. Solange daraufhin Menstruationen auftreten, bilden Sie noch "genügend" Ö.

Beitrag melden
19.12.2021, 10:51 Uhr
Kommentar

Vielen Dank, dann probiere ich es erstenmal wie in der Packungsbeilage beschrieben 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
20.12.2021, 07:14 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Viel Erfolg!