Avatar

Pilleneinnahme nach Pillenpause ohne Regelblutung

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

18.08.2021 | 10:33 Uhr

Liebe Experten, vor einiger Zeit hatte ich meine Pille (Jubrele) abgesetzt, weil ich nur noch selten Geschlechtsverkehr hatte. Wir haben für diese wenigen Male eine andere Verhütungsmethode angewandt. Nun sind die Kinder aus dem Haus und meine körperliche Erschöpfung nimmt langsam ab, der Wunsch nach Geschlechtsverkehr wurde wieder größer. Also habe ich mir diese Pille von meinem Gynäkologen wieder verschreiben lassen. Allerdings habe ich seit ca. 3 Jahren erst nach 7-8 Monaten oder länger mal eine leichte Blutung....Normalerweise soll man die Pille ja mit dem ersten Tag der Regel einnehmen... So lange will ich jedoch nicht warten... Er meinte, dass ich sie nehmen soll, wenn ich sie habe, da die Regel so lange ausbleibt... Ab wann bin ich sicher vor Schwangerschaft geschützt? Schwanger bin ich derzeit definitiv nicht. Danke schon mal für Ihren Rat. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.08.2021, 12:55 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sind Sie 86 geboren? Gewicht? Hat der Frauenarzt Sie untersucht und etwas über die Höhe der GBM-Schleimhaut gesagt? Eine Hormonanalyse ist wohl nicht erfolgt?!

Wenn Sie dann mehr über sich verraten haben, werde ich versuchen, Ihnen weiter zu helfen.

Beitrag melden
18.08.2021, 16:15 Uhr
Kommentar

Geboren bin ich 1973. Eine Hormonanalyse sowie eine Messung der Gebährmutterschleimhaut wurde nicht durchgeführt. Davor war ich zuletzt im Oktober letzten Jahres bei ihm. Da hatte er mich untersucht und meinte, dass bei mir noch alles aktiv sei, ich bei GV verhüten müsste. Mehr kann ich leider nicht sagen, hatte mich auch gewundert, warum er nicht mehr untersucht hat... 

Beitrag melden
18.08.2021, 16:17 Uhr
Kommentar

Hatte ich vergessen... Mein Gewicht beträgt derzeit 83,5 kg (Größe 1.75.).

Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.08.2021, 22:31 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ok, dann weiß ich schon mal mehr!

Vom Alter her sind Sie in den WJ und die Eierstöcke dürften durchaus eine wechselende Restaktivität aufweisen. Ich würde vorschlagen, dass Sie das J zunächst nur über 10 Tage einnehmen und dann eine Pause von ca. 1 Wo vornehmen. Es könnte sein, dass in der Zeit dann eine Menstruation eintritt; dann könnten Sie das J wie früher anwenden.- 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.08.2021, 22:33 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es wäre zu überlegen, ob Sie sich eine sog. Hormonspirale legen lassen. Dann haben Sie mehr als 5 Jahre keine Blutung und sind dann vermutlich mit den WJ weitgehend durch. Bei Bedarf ist es dann auch möglich, abends vor dem Schlafengehen einen Hub Östradiol Spray oder Gel aufzutragen, ohne dass wie sonst üblich noch Progesteron eingenommen werden muss.

Beitrag melden
18.08.2021, 23:03 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das mit den 10 Tagen und der kurzen Pause usw. klingt nachvollziehbar und werde ich in Betracht ziehen. 

Trotzdem würde es mich interessieren, ob und ggf. ab wann ich sicher durch Jubrele  vor einer Schwangerschaft geschützt  wäre, wenn ich diese Pause nach 10 Tagen nicht machen würde... 

Eine Hormonspirale möchte ich absolut nicht. Dazu sind in meinem Bekanntenkreis zu viele schwerwiegende Probleme aufgetreten.

Sollte das Östradiolspray oder Gel dann zusätzlich angewendet werden?

Was bewirkt es? Kenne mich da leider absolut nicht aus.

Meine Wechseljahresbeschwerden halten sich ansonsten auch stark in Grenzen. Da hatte ich zu Beginn der Einnahme von Jubrele mächtig zu tun, da ich vorher eine Pille hatte, die ich an 21 Tagen nehmen musste. Jubrele wurde mir nach einer Thrombose verordnet, welche ich 2010 hatte. 

 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
19.08.2021, 01:05 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Wenn Sie J 3 Tage eingenommen haben, ist eine SS äußerst unwahrscheinlich, zumal Sie ja auch in den WJ sind.

Wenn Sie keine Pause machen, könnte es zu Dauerschmierblutungen kommen! Also entscheiden Sie!

Ö wäre bei Beschwerden anzuwenden; aber das stimmen Sie am besten mit Ihrem FA vor Ort ab!

Beitrag melden
19.08.2021, 04:16 Uhr
Kommentar

OK, vielen herzlichen Dank für die Erklärungen.