Nochmal Eisprung nach langer Zeit?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

06.03.2019 | 07:16 Uhr

Guten Morgen Prof.Dr. Bohnet,

ich war am 21 Februar bei meiner Gyn. zum Krebstest und Ultraschall.Alles ok.Und Gebärmutterschleimhaut nicht aufgebaut.Ich bin 50Jahre und nehme seit guten 13/4 Jahr ein Hub Gynokadin und 200 Femanita.Seit ca 14Monaten keine Blutung.Bin sehr zfufrieden.Nach dem Gyn Besuch bekam ich Brustspannen und manchmal so ziehen wie bei dem Eisprung.Meine Brüste schmerzten.Heute morgen hatte ich minimal leichte Blutspuren mit klarem Schleim.Aber minimal.Hatte auch gestern sehr starke Kopfschmerzen.Kann das sein dass ich nochmals ein Eisprung hatte nach so langer Zeit.Meine Gyn. wollte mich in einem halben Jahr sogar Famenita 100 geben.Muss ich mir Sorgen machen deshalb.War ja erst vor 14Tage beim Gyn.

 

Mit freundlichem Gruß Morphine

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
11.03.2019, 15:50 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, es kann durchaus passieren, dass nach längerer Zeit wieder noch ein Eibläschen heran reift und dann vorübergehend "unkontrolliert" Östradiol produziert; meist kommt es aber nicht mehr zum Eisprung, sondern zu der sog. Follikelpersistenz! Dann bleibt auch die Produktion von Progesteron aus. Aus diesem Grunde sollten Sie schon noch bei 200 mg Kaps bleiben!

Beitrag melden
11.03.2019, 15:51 Uhr
Antwort

Nachtrag:Hatte am zweiten Tag dann minimalst eine Schmierblutung.Fast nichts. Und gestern Nacht hatte ich zwei Stunden Unterleibsschmerzen, als würde ich meine Regel bekommen.Kann das auch mit Streß zusammenhängen?

Beitrag melden
11.03.2019, 15:53 Uhr
Antwort

Vielen Dank Herr Prof.Dr Bohnet.Ein schönen Tag noch.

Lieber Gruß Morphine

Experte-Bohnet
Beitrag melden
12.03.2019, 00:49 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

In den WJ ist frau besonders Stress empfindlich!