Avatar

Lafamme 1/2 ausgeschlichen nach 8 jahren

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

04.07.2021 | 09:13 Uhr

Sehr geehrter Professor. 

Auf Grund meines Herzinfarkt 2020 musste ich auf Anraten der Ärzte das lafamme ausschleichen lassen. Jetzt nach 3 Monaten enorme innere Unruhe , Schlafstörungen etc.

Die Ärzte sagen ich soll es mal nur mit Progesteron faminita 100 probieren ob es dann besser wird! Ich darf kein Ö mehr anwenden .

Glauben Sie dass das hilft nur Progesteron einzunehmen und die Beschwerden werden gelindert?

Schon einmal vielen Dank für ihre Antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.07.2021, 09:23 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, nehmen Sie ein Kapsel ca. 1 Std. vor dem zu Bett gehen. 

Versuchen Sie über die Nahrung reichlch Pflanzenöstrogen aufzunehmen, z.B. Soja-Produkte, Brokkoli, Mungbohnen.

Trinken Sie am Tag mindestens 1 L grünen Tee.

Wenden Sie regelmäßig Östriol haltige Scheidenzäpfchen an.

Alter, Gewicht

Avatar
Beitrag melden
04.07.2021, 09:32 Uhr
Antwort

Bin 54 Jahre alt und wiege 64 kg.

Wie oft soll man die Scheisenzäpfchen anwenden ?

Und wie heissen die? Für was sind die gut?

Beitrag melden
05.07.2021, 13:14 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Professor,

 

wie oft soll man die Scheidenzäpfchen anwenden?

Müssen die verschrieben werden? Und für was braucht man die ?

Oder kann ich abends 1 hub Gynokadin anwenden ? ( Dosis dann gleich wie Scheidenzäpfchen ?)

 

Auf eine Anwort von Ihnen würde ich mich freuen ! Vielen Dank

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.07.2021, 07:18 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

2 - 3 x in der Woche; erhält den Tonus am Blasenboden und die Scheide bliebt feucht. Östriol ist ein schwach wirksames natürliches Östrogen; Handelspräparate darf ich nicht nennen, aber das weiß jeder Arzt bzw. Apotheker!

Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.07.2021, 07:21 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das Östriol geht kaum in den Blutkreislauf über, während das beim Gel sofort der Fall ist. Da die Anwendung des Gels in Ihrem Falle eine "individuelle Heilbehandlung" darstellt, kann nur ein Arzt vor Ort grünes Licht geben.