Avatar

Kopfschmerzen bei HET in der Progesteronpause

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

23.02.2021 | 00:23 Uhr

Guten Abend Herr Dr. Bohnet,

vor gut 3 Monaten habe ich auf Grund von mehr oder weniger heftigen depressiven Verstimmungen, Schlafproblemen und Kopfschmerzen mit einer HET angefangen. Insbesondere die Kopfschmerzen plagen mich tatsächlich erst, seitdem ich im Wechsel bin (vorher nie Probleme damit gehabt! Also wohl tatsächlich hormonbedingt)!

Folgende Hormone/Dosierungen wurden vom Gyn verordnet: Gynokadin durchgehend 1 Hub abends aufgetragen auf dem Oberarm und Famenita 200 abends ab Zyklustag 15, dies für 13 Tage lang (ausgehend von einem 28 Tage Zyklus).

Muss dazu sagen, dass ich meine Periode seit ca. 7 Monaten nicht mehr habe, davor - wenn überhaupt -  bereits mehrere Monate nur sehr leichte Schmierblutung. Mein Gyn hatte mir zunächst lediglich Famenita verordnet, ich hatte damit jedoch weiterhin depressive Verstimmungen und Kopfschmerzen. Daher jetzt zusätzlich das Gynokadin! 

Zu meiner Frage: insbesondere in der Zeit wenn ich mit dem Famenita pausiere habe ich oft recht starke Kopfschmerzen, so störend, dass es mir den ganzen Tag vermiest! Stimmt iwas mit der Dosierung nicht, wenn ja, woran könnte es liegen...zu viel/zu wenig Gynokadin oder aber Famenita?

Außerdem habe ich -wenn ich in der Progesteronpause bin- oftmals das Gefühl als würde ich meine Mens bekommen..Ziehen im Bauch etc! Es kommt aber keine Blutung! Wird diese wegen der Hormongabe unterdrückt? Sollte ich auch mit dem Gynokadin pausieren, damit es abbluten kann oder - trotz dieses Mens-Gefühls- einfach weiter schmieren? Wenn Pause Gynokadin- wie lange?

Oder war es vielleicht doch zu voreilig mit einer HET anzufangen? Vielleicht würde ich meine Mens ohne HET doch wieder normal bekommen!? Ich bin 49 Jahre alt! Fragen über Fragen..Sorry hierfür! Aber bin "blutiger" HET-Anfänger und mein Gyn hat mir damals die Medikamente lediglich auf Grund einer vorherigen Blutabnahme verschrieben..leider ohne nochmals persönlich mit ihm gesprochen zu haben! Infos bzgl. Dosierung ist alles über die Arzthelferin an der Rezeption gegangen  

Hoffentlich können Sie mir etwas Klarheit verschaffen, Danke bereits vorab!

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
23.02.2021, 09:34 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Wenn Sie seit langem keine Blutung bekommen, können Sie ja beide Hormone kontinuierlich abends anwenden, d.h. ohne jede Pause! Sollte mal eine Dauerschmierblutung auftreten, so hat sich eine Pause von 4 Tagen bewährt und danach wieder die Anwendung wie zuvor!

Gewicht?

 

Avatar
Beitrag melden
23.02.2021, 11:14 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Böhmer,

Danke für die flotte Rückmeldung!

Gewicht liegt bei 66 kg bei einer Größe von 1,73 cm.

Also trotz dieses Gefühls, dass ich die Regel bekomme beide Medis durchnehmen? Ok, probier ich aus!

Noch eine Frage: habe in der Zeit der HET ganz gut zugenommen, insbesondere am Bauch und an den Oberarmen, alles sehr weich! Das ist sehr ärgerlich..bin jemand der sehr genau auf Gewicht/Aussehen achtet - muss ich berufsbedingt auch! Mache sehr viel Sport,  achte auf Ernährung! Kann ich dem irg.wie entgegenwirken?

Lieben Dank für Antwort vorab!

Liebe Grüße Lilithmarie 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
24.02.2021, 07:29 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, tragen Sie vor dem Schlafengehen einen Hub Gel auf und nehmen ca. 1 Std. vor dem zu Bett gehen eine Kapsel mit 200 mg Prog. Sollte mal eine Dauerschmierblutung eintreten, beide Hormone über 4 Tage ab, dann wieder beginnen.

Der Stoffwechsel verändert sich in den WJ. Wenig Kohlenhydrate und viel Sport!

Kontrollieren Sie Ihre körperliche Aktivität z.B. mit einem Fitness-Tracker!

Vit D, Knochendichte?

Avatar
Beitrag melden
24.02.2021, 11:15 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Bohnet,

Vitamin D und Knochendichte weiß ich leider nicht! Wurde noch nie gemessen!

Einen Fitnesstracker habe ich, das witzige ist jedoch, dass ich eigentlich kaum mehr Sport machen könnte, da ich selbst Fitnesstrainerin bin! ;)

Außerdem ernähre ich mich überwiegend ketogen, mit einigen Ausnahmen am WE oder im Urlaub beispielsweise. 

Diese doch recht auffälligen figürlichen Veränderungen kann ich tatsächlich erst feststellen, seitdem ich die HET anwende! Gäbe es zu dem Gynokadin vielleicht eine Alternative welche sich nicht so stark auf das Gewicht auswirkt?

 

Liebe Grüße Lilithmarie