Hormontherapie weiterführen?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

25.01.2019 | 09:59 Uhr

Guten Tag,

ich bin 58 J. alt , nehme seit ca 4 Jahren morgens einen Hub Gynokadin und abends eine  100 er Famenina.Habe jetzt probiert ein viertel Jahr ohne auszukommen,was mir aber nicht gut bekommt,

(Hitzewallungen vorallem nachts,kann schlecht schlafen)

kann ich jetzt einfach die Einnahme wieder weiterführen ist meine Frage?

mit freundl. Gruß Ramona Bogler

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
26.01.2019, 07:19 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es dauert immer etwa 3 Monate, bis sich wieder ein Gleichgewicht einstellt, d.h. in der Zeit ist auch das Thrombose-Risiko etc. etwas erhöht. Sie sollten keine Risikofaktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck u.a. haben. Am besten Sie sprechen auch nochmals mit Ihrem Arzt vor Ort.

Grunds. wäre ein halber Hub Gel vor dem Schlafengehen möglich und natürlich dazu die Prog-Kaps.

Knochendichte, Vit D?!

Beitrag melden
29.01.2019, 11:03 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Bohnert ,danke erst mal für die schnelle Antwort. Also Übergewicht habe ich nicht ,eher zu wenig wiege nur 50 kg bei 1,63m körpergröße, auch keinen Bluthochdruck oder sonstwelche Krankheiten.

Nur kurz noch eine Frage,könnte ich auch alle zwei Tage einen Hub nehmen und eine100er famenita ?oder wäre es schon besser täglich einen halben Hub wie sie schreiben.Und was halten Sie von Mammografie aller zwei jahre?

Ich bin davon nicht begeistert,meine Frauenärztin meint wenn man Hormone nimmt müsste man das machen.

ich wäre mit einer Ultaschalluntersuchung zufrieden. Mit feundl. Gruß R. Bogler

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
30.01.2019, 07:52 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Eirestöcke produzieren doch auch jeden Tag kontinuierlich Hormone! So eine Schaukeltherapie ist schlecht!