Hitzewallungen kommen wieder

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

27.06.2019 | 13:51 Uhr

Hallo Herr Dr.Bohnrt,bin 56 Jahre und gut 10 Jahre in den Wechseljahren.Die ersten Jahre habe ich versucht mit den Hitzewallungen zu leben, aber irgendwann ging es halt nicht mehr,weil es einen schon sehr stark beeinträchtigt. Mein Frauenarzt hat mir Gynkadingel und Famenita 200 verordnet und die Hitzewallungen würden besser und wieder erträglicher, ganz sind die Hitzewallungen zwar nicht weg,aber so wie es ist kann man damit leben.Seit 4 Wochen ist mir aufgefallen,das sich meine Hitzewallungen wieder verstärken und auch wieder öfters kommen,die letzen Tage, waren sie schon wieder ganz schön heftig und ich Frage mich warum.Ich nehme derzeit Abends 1,5 Hub Gel und 1 Kapsel Famenita (vaginal, weil ich die Kapseln nicht hinunter bringe).

Meine Frage an Sie,sollte ich auf 2 Hub erhöhen?

Ich habe aber seit Beginn der Wechseljahre ein ständiges Gedankenkreisen und es dreht sich ununterbrochen,egal was ich auch versucht habe,ich komme von diesen ständigen denken nicht weg,was kann man dagegen tun?Da bin ich mir sicher ,daß das mit den Wechseljahren zusammen hängt,das würde auch von meinem Frauenarzt bestätigt, was kann man dagegen einnehmen?

Gruss Blackcat

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
28.06.2019, 06:28 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Therapie verliert nicht ihre Wirkung und in Ihrer Altersgruppe sollte die Dosis nicht erhöht werden! Leider treten Symptome im Sommer gehäuft auf, d.h. abkühlen, wenn irgendwie möglich. Auch das Gewicht spielt eine Rolle; bei Übergewicht macht sich dann ein metabolisches Syndrom bemerkbar.

Beitrag melden
28.06.2019, 07:06 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr.Bohnet,wie schon gesagt habe ich das Gefühl ,als ob ich gerade nichts gegen die Hitzewallungen einnehmen ,weil eben die Hitzewallungen wieder verstärkt auftreten.Sie sagen das es mit der Hitze zu tun hat,oder mit Übergewicht,bei einer größe von 1.69 cm habe ich ein Gewicht von 69 kg,also für mich normal.Das es an der Hitze lieg,das kann ich echt gesagt nicht glauben ,den der letzte Sommer war ja auch nicht anders.Kann ich es  trotzdem vorübergehend mit 2 Hub versuchen?

Würden Sie mir bitte noch sagen,was man dagegen einnehmen kann,damit sich dieses ständige Gedankenkarussell im Kopf endlich stoppen lässt?Ich bin mir zu 100 % sicher das es mit den Wechseljahren zusammen hängt,was kann man dagegen einnehmen am besten für pflanzlicher Basis?

Experte-Bohnet
Beitrag melden
29.06.2019, 06:46 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es ist für mich schwierig, aus der Ferne die Situation voll zu erfassen. Insofern wäre es sicher das Richtige, dass Sie vor Ort noch eine weitere Konsultation vornehmen. Die Hormondosis zu steigern, halte ich nicht für eine Option. Es ist Ihre Entscheidung, selbst etwas aus zu probieren. Alles Gute!