HET und Schilddrüsenunterfunktion

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

31.07.2019 | 18:57 Uhr

Hallo Herr Bohnet,

seit April 2019 mache ich eine HET mit einem Hub Gynokadin und 100 mg Famenita. Am Anfang lief es ganz gut, dann wurde ich richtig kraftlos hatte kaum noch Antrieb. Mein HA stellte fest, dass sich mein SD Wert von 1,6 auf 3,8 verändert hatte. Also wurde das Thyroxin von 75 auf 100 erhöht. Das bekam mir gar nicht gut. Extremes Herzrasen innere Unruhe. Ich habe jetzt das Thyroxin wieder auf 75 runterdosiert und bin jetzt wieder ohne Antrieb. Ich habe jetzt Mitte August einen Termin beim Endokrinologen. Ist noch lange bis dorthin vielleicht haben Sie einen Rat für mich.

Leider kann ich Ihnen keine Blutwerte übermitteln, da bei mir noch nie ein Hormonstatus gemacht worden ist. Mein HA hat immer nur den TSH untersucht, und meine FA hat ohne Hormonstatus eine HET begonnen.

Bin 54 Jahre alt und seit 6 Jahren in den WJ. Größe 165 cm Gewicht 59 kg

Viele Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
03.08.2019, 06:09 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Leiden kann sich in den WJ eine SD-Funktionstörung verschlechtern. Auslöser hierfür sind nicht selten Belastungen!? Auch sollte in Ihrer Altersgruppe durchaus ein TSH von ca. 3 als normal angesehen werden; insofern wäre die L-T-Dosis allenfalls um 12,5 µg pro Tag zu erhöhen! Besser auch noch die Kontrolle von fT3/4 und SD-Antikörper!

Ansonsten alles wie bisher!

Beitrag melden
12.08.2019, 14:20 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Bohnet,

heute hatte ich jetzt den langersehnten Termin bei der Endokrinologin. Leider bin ich jetzt mehr verunsichert als zuvor. Ich nehme ja wegen Antriebslosigkeit und Angstzuständen eine HET, Hitzewallungen und Schlafstörungen habe ich nicht. Die Ärztin meinte jetzt, dass ich die HET beenden soll, da keine Besserung meiner Beschwerden eingetreten sind. Außerdem soll ich das Thyroxin auf 50 runterdosieren. Mir wurde Blut abgenommen und falls die Werte nicht gut sind wird sie sich diese Woche noch telefonisch melden. Wenn nicht schickt sie die Werte an meinen HA nach ihrem Urlaub - Anfang September...

Was halten Sie von dieser Aussage. Die Sinografie Untersuchung meiner SD hat ergeben, dass sie zwar sehr klein ist aber sonst alles sehr gut ist.

Viele Grüße und DANKE im Vorraus

Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.08.2019, 01:34 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Oh je! In Ihrer Altersgruppe würde ich die HT auf jeden Fall fort führen und das L-T unverändert erst einmal einnehmen. Wenn dann die Werte da sind, schicken Sie diese mir und wir sehen dann weiter!

Beitrag melden
13.08.2019, 13:26 Uhr
Antwort

DANKE für ihre schnelle Antwort und ihren Rat, den ich befolgen werde.

Sobald ich die Werte habe werde ich sie Ihnen schicken.

Noch eine kurze Frage habe ich:

Macht es Sinn, dass ich einen Hormonstatus machen lasse ? Die Endokrinologin meinte "NEIN"

Könnte es sein, dass bei mir eine Östrogendominanz/ Progesteronmangel vorliegt ? Die Symptome könnten passen. Habe gelesen dass das Thyroxin für die SD eine Ödominanz bewirken kann.

 

Danke und viele Grüße