Gynokadingel wie denn nun dosieren?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

01.04.2019 | 15:17 Uhr

Hallo guten Tag 

Ich wende mich heute an Sie da ich das Gefühl habe die meisten Ärzte dosieren Medikamente nach dem Beipackzettel. Ich bin 55 1,66, 70 kgund seit 2007 keine Gebärmutter mehr..letztes Jahr habe ich erstmals Gynokadin mit Progesteron genommenen weil der Arzt meinte das schadet nicht das Progesteron, und nach kurzer Zeit wieder weg gelassen weil ich nur aggressiv und müde war.. Vor ein paar Tagen war ich beim Gyn wollte es noch mal probieren. Der meinte unbedingt zwei Hübe sonst merkt man nichts. Ich nehme noch Vitamin d escitalopram 5mg nur  und l thyroxin 100 habe nur noch einen kleinen Rest. Das AD nehme ich schon 8 Jahre und es bringt nicht wirklich viel.Die Schwitzerei  trockene Schleimhäuteund die Niedergeschlagenheit machen mich noch verrückt. Vitamin d ist 47 FSH 95IE/l Östradiol 18ng Progesteron 0,3. Jedenfalls fühle ich mich irgendwie platt und total neben der Spur gerade. Wie gesagt ich nehmeseit einer Woche abends zwei Hübe Gynokadin. Wenn es sein muss nehme ich das aber vielleicht geht doch auch weniger. 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

8
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
03.04.2019, 19:05 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Leitlinien, heraus gegeben von den Fachgesellschaften, sehen vor, dass nach Entfernung der GBM nur Ö angewendet werden soll, da von Vorteil! Mehr als 2 Hübe vor dem Schlafen gehen in keinem Falle! Viele Frauen kommen mit einem Hub aus!

Die Hormonwerte zeigen, dass Sie keine Restaktivität der Eierstöcke mehr haben.

Beitrag melden
04.04.2019, 15:26 Uhr
Kommentar

Dankeschön für die Antwort Herr Prof. Bohnet. Dann mach ich das so mit einem Hub Gynokadin vor dem Schlafen. Vielleicht wird ja auch meine Stimmung besser und ich kann das AD weglassen viel nehme ich eh mehr. Wäre super wenn das klappen würde.

Viele Grüße und einen guten Tag noch. 

Gabriele 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
05.04.2019, 07:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Bleiben Sie zuversichtlich und geduldig! Wünsche, dass Sie den Frühling genießen können!