Avatar

Frage zur Hormontherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

05.11.2022 | 15:44 Uhr

Guten Tag, 

zu mir: ich bin 45 Jahre alt und leide ziemlich unter Wechseljahresbeschwerden ( Hitzewallungen, verminderte Libido, trockene Scheide) 

Im Jahr 2018 hatte ich eine Bauchspiegelung bei dieser ich mich gleich Sterilisieren ließ und im Jahr 2019 hatte ich eine Endometriumablation mit dem Goldnetz wobei ich trotz dem Goldnetz nie Blutungsfrei war. 

Aktuell war meine  letzte Blutung  im Juli 2022 

Größe 1,61 cm und 74 kg 

Aktuelle Blutwerte vom 20.10. 

Estradiol <5.0 pg/ml

FSH 138.0 mIE/ml

Jetzt bekam ich von meiner Frauenärztin Lenzetto1 Hub morgens und Famenita 200 mg 1 Kps. Abends oral verordnet. 

Ich habe nun aber doch etwas bedenken bezüglich der Therapie ( ich habe noch nicht angefangen)

Ich habe Bluthochdruck der allerdings mit Candesartan 5 mg gut eingestellt ist. 

Des weiteren habe ich erhöhtes Lipoprotein a und es wurde früher wo es um Verhütung ging von Östrogen abgeraten. 

Vom Lipidologen wurde mir Rosuvastatin 10 mg verodnet das ich auch regelmäßig nehme um weningstens das LDL gut zu halten. 

Kann ich die HET mit gutem Gewissen starten ?

Vielen Dank und liebe Grüße

Andrea 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
05.11.2022, 22:37 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ihnen wurden die körpereigenen Hormone Östradiol und Progesteron verordnet, welche sich ein den WJ über Jahrzehnte auch bei Ihren Erkrankungen bewährt haben; sie können ohne weiteres mit der anderen Medikation kombiniert werden und dürften die Situation sogar verbessern. Ö stimuliert u.a. das SHBG und kann auch den BD senken!

Da Ihre Eierstöcke offensichtlch bereits vollkommen erloschen sind, sollte Ihre Knochendichte gemessen werden und SIe sollten mindestens 2000 E Vit D pro Tag zu einer Mahlzeit einnehmen, s.u.a. www.medivital.eu

Beitrag melden
06.11.2022, 07:38 Uhr
Kommentar

Guten Morgen, herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. 
Meine Knochendichte wurde gemessen und war gut. Mein Vitamin D Spiegel war zu niedrig. Ich nehme Dekristol 20.000 1x wtl. 

Die Einnahmen von Lenzetto1 Hub morgens und Famenita 200 mg 1 Kps. Abends oral passt das so ? 
Weil ich gelesen habe das Sie oft beides am Abend empfehlen. Ist das sinnvoller ? 

Vielen Dank 
Gruß Andrea 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.11.2022, 15:19 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, bei die meisten Frauen profitieren, wenn Sie das Ö unmittelbar vor dem Shlafengehen anwenden; es fördert dann den Tiefschlaf! Alles Gute!