Avatar

Fortsetzung Hormonersatztherapie bei Demenz

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

03.09.2019 | 11:52 Uhr

Meine Mutter, 82 Jahre, ist an Demenz erkrankt und nimmt derzeit 1 Hub Gynokadin täglich. Seit Entfernung der Gebährmutter mit Mitte 40 nimmt sie Östrogene, viele Jahre oral/ Presomen. Ist eine Fortsetzung der transdermalen Hormonersatztherapie auch bei bestehender Demenz ratsam? Hätten Sie eine andere Empfehlung hinsichtlich der Dosierung? Vielen Dank!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.09.2019, 06:55 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es gibt ja Publikationen, welche zum Schluss kommen, dass die Ö-Anwendung vor Alzheimer schützt. Auf jeden Fall wird die Demenz nicht verschlechtert. Aus der Ferne ist es schwierig die Situation ein zu schätzen; dies müssten alle beteiligten Ärzte vor Ort mit entscheiden.