Avatar

Erfahrungen mit Bijuva?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

18.05.2022 | 12:13 Uhr

Guten Tag Herr Prof. Dr. Bohnet,

gibt es schon Erfahrungen mit dem relativ neu zugelassenen bioidentischen Präparat Bijuva?

Halten Sie die Dosierung (1mg Estradiol, 100mg Progesteron) für mich, 60J, 160cm, 57kg, angemessen? Reicht womöglich eine Einnahme jeden zweiten Tag?

Ich vermute, die Weichkapsel sollte vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Gemäß Beipackzettel soll das Präparat durgehend genommen werden. Kann ich auch das Einnahmeschema 24/4 hierfür anwenden, um eine regelmäßige Abblutung zu erzielen?

Vielen herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen, ich bin sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt, und dass ich es gefunden habe.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

13
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.05.2022, 17:42 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das Präp ist durchaus positiv zu bewerten. Wenn Sie bisher z.B. Gel oder Spray und Prog-Kapseln hatten wäre, ebenso wenn so derzeit keine HT durchführen, nicht auf die Einnahme von Ö überzugehen. In Ihrer Altersgruppe sind NW einer HT am niedrigsten, wenn das Ö transdermal angewendet wird.

Beitrag melden
18.05.2022, 21:40 Uhr
Kommentar

Danke für die Antwort.

Ich nehme derzeit off-label seit vier Jahren jeden zweiten Tag abends eine Yasmin mit einer Pause von einer Woche nach 21 Tagen. Mit dieser Einnahme fühle ich mich mir sehr gut.

Ich habe vor 5 Jahren die Pille abgesetzt und innerhalb eines Jahres sehr starke WJ-Beschwerden bekommen. Durch den Leidensdruck habe ich die Yasmin in der o.a. schwachen Dosierung weiter genommen und die WJ-Beschwerden waren innerhalb von wenigen Wochen verschwunden.

Ich möchte gerne ein zugelassenes naturidentisches Präparat nehmen, daher finde ich Bijuva sehr interessant. Auf meine sehr empfindliche Haut kann ich kein Gel oder Spray auftragen. Wegen der Dosierung ist es für mich wichtig, ob die Menge von 1mg Estradiol aus der Bijuva in der Wirkung analog zu 0,03mg Ethinylestradiol in der Yasmin ist. Estradiol wird zwar anders verstoffwechselt als Ethinylestradiol, jedoch erscheint mir der Faktor 33 sehr hoch (0.03mg -> 1mg). 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
19.05.2022, 07:21 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

oh je, da machen Sie etwas, was in keinster Weise  für gut geheißen werden kann! Aber das müssen Ihre Ärzte vor Ort verantworten, welche Ihnen die Pille immer noch aufschreiben!

Das "künstliche" Äthinyl-Östradiol ist in keiner Weise mit Östradiol zu vergleichen. Da müssten Sie ja mindestens ca. 3 Tabl. pro Tag von dem neuen Präp einnehmen, was gar nicht geht. - Bisher nehmen Sie die Pille und nun legen Sie Wert auf bio-identische, körpereigene Hormone!?

Das Bijuv ist so einzunehmen, wie es im Beipackzettel steht! Alles Gute!

Beitrag melden
19.05.2022, 09:28 Uhr
Kommentar

Lieber Herr Prof. Dr. Bohnet,

ich möchte Sie beruhigen, die Yasmin habe ich mir immer ohne Rezept aus dem Ausland mitgebracht. Da ich sie 15 Jahre lang sehr gut vertragen habe, bin ich den Weg mit der niedrigen Dosierung gegangen.

Als meine WJ-Odyssee vor 5 Jahren begann, konnte ich leider keinen seriösen Therapeuten finden, der sich mit den bio-identischen Hormonen auskennt. Da ich beruflich sehr stark eingespannt war, konnte ich mich auch nicht selbst tiefer mit dem Thema beschäftigen. So blieb mir nur der bis dato bewährte Weg, wohl wissend, dass das nicht das "Gelbe vom Ei" ist. 

Da Pflaster, Gel oder Spray nicht infrage kommen, bin ich jetzt froh, dass mit der Bijuva ein oral einzunehmendes Mittel auf den Markt gekommen ist. Ich werde sie probieren. Ich habe verstanden, dass das 1mg Estradiol nicht stärker wirkt als 0,03mg Ethinylestradiolt.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Anworten, genießen Sie den Sommer.

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
20.05.2022, 07:18 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Dann wünsche ich Ihnen stabile Hormone für die Zukunft!