Duphaston und Gynokadin vor Wechseljahren

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

07.08.2019 | 17:25 Uhr

Liebe Experten,

ich bin 47, bekomme noch regelmäßig meine Regel, aber leide unter kurzen Zyklen von 26 Tagen mit teils sehr starker Blutung und Hitzewallungen.

Mein Frauenarzt verschrieb mir darauf Duphaston und Gynokadin.

Drei Monate lang ging es mir viel besser, Regel wurde viel schwächer und kürzer.

Nun bekomme ich plötzlich meine Regel schon nach 23 Tagen, blute 14 Tage vor mich hin und bekomme dann ja gleich wieder meine Regel.

Ich war also nochmal beim Arzt, sollte das Duphaston jetzt mitten am 15. Zyklustag nehmen, Gynokadin ne Woche weglassen. Duphaston 14 Tage lang.

Habe nun wieder meine Regel 4. Tag und Duphaston noch bis übermorgen.

Ich fühle mich schlecht und habe das Gefühl, dass das alles nicht richtig ist.

wie kann ich es umstellen ?

Kann ja nicht dauerhaft meine Regel haben. Vielen Dank schon im Voraus

Lilly

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
08.08.2019, 16:03 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Therapie hat sich grunds. in den WJ bewährt, aber da die Restaktivität der Eierstöcke in Ihrer Altersgruppe sehr schwankt, empfehle ich zunächst eine andere Therapie, damit zunächst regelm. sog. Abbruch-Blutungen zustande kommen. Es gibt z.B. Präps mit 1 mg Östradiol und 2 mg Dienogest; eine Pille über 24 Tage, dann 4 Tage Pause.

Gewicht?

Beitrag melden
08.08.2019, 16:31 Uhr
Kommentar

Ich wiege 88 Kilo, bei 1,62m

Eine Pille wollte er mir nicht verschreiben, weil er meinte, die Belastung für die Leber sei zu hoch, da ich seit sehr vielen Jahren Fluoxetin nehme.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
08.08.2019, 23:15 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das ist keine Verhütungspille, sondern ein Präp für WJ! Aber das können dann die Ärzte vor Ort besser einschätzen. Alles Gute!