Duphaston-kontinuierliche Einnahme möglich?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

29.06.2019 | 21:46 Uhr

Hallo,

im Rahmen der Hormonersatztherapie, mit der ich (50 Jahre, 58 kg) aufgrund von Wechseljahrsbeschwerden vor drei Monaten begonnen habe, nehme ich 2 Hub Gynokadin täglich und bisher Famenita 200mg (erst oral/ dann aufgrund von Müdigkeit vaginal; was ich aber aufgrund der weißen Brösel auch nicht toll finde). Vor ein paar Tagen dann Umstellung auf Duphaston 10mg (statt Famenita). Jetzt meine Frage, die ich zunächst hier stelle, da es aufgrund meiner Berufstätigkeit nicht immer einfach ist, den behandelnden Gynäkologen telefonisch zu erreichen. Bisher habe ich Gynokadin und Famenita durchgehend, also in der blutungsfreien Variante, genommen. Irgendwie bin ich aufgrund des Gesprächs mit meinem Gynäkologen davon ausgegangen, daß ich das Duphaston auch jeden Tag (also ohne Einnnahmepause über den Monat hinweg) nehme, um weiterhin eine blutungsfreie Hormonersatztherapie zu nutzen. Aber im Beipackzettel steht nichts von dieser Variante; dort wird nur die zyklische Einnahme (14 Tage im Monat) von Duphaston erwähnt. Kann Duphaston trotzdem ohne Einnahmepause eingenommen werden?

Viele Grüße,

die Frühlingswiese

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
30.06.2019, 08:11 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sie können durchaus die Tabl. durchgehend nehmen; aber es kann durchaus zu sog. Durchbruchsblutungen kommen; dann mit beidem 4 Tage Pause und wieder beginnen. - Viele Frauen finden die Schlaf förderde Wirkung des Prog positiv! Es kann 1/2 bis 1 Std. vor dem Schlafengehen eingenommen werden!

Beitrag melden
30.06.2019, 10:25 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die Antwort (und das kostenlos und am Wochenende).

Da ich beruflich zwar nicht allzu oft, aber doch ab und zu Nachtdienste mache, ist die schlaffördernde Wirkung von Famenita für mich eher unerwünscht. Daher teste ich gerne mal das Duphaston. Kommt es Ihrer Erfahrung nach unter Duphaston häufig zu Durchbruchblutungen? Und habe ich das richtig verstanden: wenn es zu einer Durchbruchsblutung kommt: sowohl Gynokadin, als auch Duphaston für vier Tage pausieren? 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
01.07.2019, 07:19 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das kann man im Einzelfall nicht voraus sehen! Ja, dann mit beiden Hormonen ne Pause!