Dosierung

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

03.08.2019 | 21:15 Uhr

Guten Abend Herr Bohnet,

ich hoffe sie können mir zeitnah antworten.

 Ich bin 45 Jahre alt und kam schon relativ früh in die Wechseljahre. Seit eineinhalb Jahren habe ich keine Periode mehr.  Eigentlich wollte ich die WJ ohne Hormone durchstehen, allerdings habe ich mittlerweile massive Beschwerden die mich zu meiner Gyn führten.... Diese verschrieb mir Progestan 100 (eine Kapsel) und Estreva Gel (zwei Hübe).

Ich begann die Therapie, hatte allerdings starkes Brustspannen (konnte nicht mal mehr auf dem Bauch liegen) habe daraufhin abgesetzt..

Bluttest Werte bei der letzten Blutabnahme:

Östradiol F2: 27 pg/ml

FSH: 72.3 mIU/ml

Vor kurzem habe ich einen Speicheltest gemacht mit folgenden Werten:

 Estradiol (Östrogen): 2,10 pg/ml

Progesteron (Gestagen): 100,59 pg/ml

Was die einzelnen Werte betrifft bin ich wirklich überfragt. Können sie mir bitte eine Dosieringsempfehlung aussprechen und mir erklären weclhe Dominanzen bei mir vorliegen und was ich auffüllen müsste?!

Vielen Dank und liebe Grüße,

 

Alice:-)

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.08.2019, 05:18 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ich empfehle, erst immer nur mit einem Hub Gel zu beginnen!

Die Werte zeigen, dass Ihre Eierstöcke weitgehend erloschen sind; das bedeutet aber nicht, dass immer mal wieder etwas Ö noch gebildet werden kann. Dafür sprechen Ihre Symptome.

Die Fachgesellschaften halten nichts von Speichteltests! Wenn Sie schon dafür bezahlt haben, müssten die Leute, welche Ihnen solche verkauft haben, eine Interpretation liefern. Ich habe da keine Erfahrung, da nicht sinnvoll!