Dosierung Gynokadin und Famenita

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

28.02.2019 | 17:27 Uhr

Guten Abend,

ich bin 46 Jahre alt und habe aufgrund einer umfangreichen Familienanamnese vor 4 Wochen die Eierstöcke und Eileiter operativ entfernt bekommen. Als Hormontherapie schlug meine Ärztin LaFamme 1mg/2mg oder eine Kombi aus Gynokadin und Famenita 200mg.

LaFamme habe ich nun vier Wochen genommen und es ging mir sehr gut. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Trotzdem soll ich auch die Alternative testen, da diese wohl von Ärzten präferiert wird. Darf ich fragen warum das so ist?

Ferner möchte ich Sie höflich fragen, wie ich die o.g. Mediakmente zu dosieren haben? Meine Frauenärztin sagte 1 Hub morgens +1 Kapsel (200mg) Abends. Im Beipackzettel steht, dass die Tablette mind. 12 Tage zu nehmen ist. Was heißt das denn genau? Kann man diese nach 12 Tagen einfach für 16 Tage (28-tägiger Zyklus) aussetzen? Oder soll ich diese durchgehend einnehmen? Auch schreiben viele, dass sie die Kapsel vaginal einführen.

Was ist hier Ihre Experten-Empfehlung vor dem HIntergrund meiner individuellen Situation (keine Eierstöcke und keine Eileiter)?

 

Ganz herzlichen Dank im Voraus.

Elouis

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.03.2019, 17:06 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Da Sie noch jung sind und die Eierstöcke von heut auf morgen "geopfert" wurden, brauchen Sie Präparate, welche eine sog. negative Rückkoppelung machen, d.h. das LF würde ich mal einige Jahre nehmen! Es hat sich gezeigt, dass, insbesondere wenn Risikofaktoren vorliegen wie z.B. Übergewicht, Bluthochdruck etc., dann die transdermale HT zu bevorzugen ist.

Generell wäre es günstiger, das Gel vor dem Schlafengehen an zu wenden und die Prog. Kaps. zum Abendbrot ein zu nehmen.

Gewicht, Knochendichte, Vit D?

Beitrag melden
11.03.2019, 11:42 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Empfehlung.

Würden Sie die Weichkapsel durchgehend nehmen oder eine Einnahmepause machen?

Mein Gewicht ist 53kg bei einer Körpergröße von 165cm; eher niedriger Blutdruck.

Vitamin D (Dekristonl 20000 I.E) nehme ich einmal in der Woche.

Wenn Sie mir hier noch kurz eine Empfehlung zu der Einnahme der Weichkapsel Femenita 200 - durchgehend oder mit Einnahmepause (und wenn ja, wie lange?) wäre ich Ihnen überaus dankbar.

 

Beste Grüße

 Elouis

Experte-Bohnet
Beitrag melden
12.03.2019, 00:49 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, versuchen Sie es kontinuierlich ein zu nehmen. Wenn mal ne Schmierblutung innerhalb einer Wo nicht wieder von selbst verschwindet, machen Sie einfach eine Pause mit beidem über ca. 4 Tage.

Die Knochendichte sollte dokumentiert sein!