Dauertherapie mit Famenita und Gynokadon

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

24.05.2019 | 19:56 Uhr

Guten Abend! 

Ich nehme seit Anfang März durchgehen abends 200mg Famenita (oral) und jeden 2 ten Tag einen Hub Gynokadin.

Zu meiner Person: ich bin 47 Jahre hatte  letztes Jahr eine  Gebörmutterablation ( Rollerball... Novasure ging  leider nicht ... habe eine Herzförmige Gebärmutter).  Letzte Periode Mitte Februar.  HET wurde auf Hrund von Schlafproblemen... Hitzewallungen... Ängsten etc vom Arzt verschrieben .

Meine Frage: Ich habe seit Mitte Februar  keine Periode mehr, seit gut einer Woche sind meine Brüste empfindlich und ich habe  auch ein leichtes Ziehen im Unterleib. Kann es sein dass meine Periode trotz  der Einnahme von Famenita kommt? Oder sollte ich sogar einmal eine Pause machen und eine Abbruchblutung erzwingen ? 

Mir geht es eigentlich gut... ausser die empfindlichen  Brüste...

Was würden Sie mir raten? 

Danke für ihre Antwort! 

C.H. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
25.05.2019, 07:49 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

In Ihrer Altersgruppe kommen sog. Follikelpersistenzen vor, d.h. es wird vorübergehend zu viel und unkontrolliert Ö gebildet. Ja machen Sie eine Pause von 4 -7 Tagen und beginnen dann wieder. Allerdings sollte das Gel, ggf. 1/2 Hub, tgl. vor dem Schlafengehen aufgetragen werden, also keine Schaukeltherapie!

Gewicht, Knochendichte etc?!