Avatar

DIM Supplement - Erfahrungen

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

28.09.2019 | 14:04 Uhr

Guten Tag Herr Dr. Bohnet, 

haben Sie Erfahrungen zur Einnahme von oben genanntem Supplement? Das Medikament soll den Östrogenspiegel bei Dominanz natürlich senken. Der Wirkstoff ist Indol-3-Carbinol, ein sekundärer Pflanzenstoff aus Kreuzblütlern.

Ich habe fast alle PMS Symptome, besonders belastend sind die schmerzenden Brüste. Ich schließe alles auf eine Östrogendominanz, allerdings ist dahingehend noch nichts untersucht worden. Ich bin 37 Jahre alt und habe einen regelmäßigen Zyklus von ca. 30/31 Tagen. Hormonell verhüten wir nicht. Könnte es sein, dass es der Beginn der Wechseljahre ist? 

Gerne würde ich Ihre Meinung dazu wissen.

Viele Grüße Milli

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
28.09.2019, 16:28 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo Milli, leider habe ich damit keine Erfahrungen. - Aber bevor "irgendetwas" eingenommen wird, würde ich gezielte Hormonuntersuchungen machen lassen. Abhängig davon wäre dann ggf. eine Therapie fest zu legen.

Generell wird gesagt, dass es besser ist Pflanzen / Gemüse zu essen, welche solche Substanzen enthalten, als Extrakte zu schlucken! Dies ist z.B. für Soja belegt!

Das Diindolylmethan ist z.B. Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl enthalten! Sie enthalten auch Pflanzenöstrogene, welche die Wirkung des Östradiols "abschwächen"!

Beitrag melden
28.09.2019, 16:57 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Müsste man da nicht sehr viel vom besagtem Gemüse essen, um es damit abzuschwächen? 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
29.09.2019, 07:09 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

In der chinesischen Küche gibt es fast jeden Tag Brokkoli und Soja in allerlei Varianten. Viel hilft nicht immer viel!