Avatar

Blutung unter Gynokadin 2 Hub und 200mg Famenita

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

11.06.2022 | 12:08 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Bohnet,

 

Ich (49, J., 1.73m, 63kg, Z.n. Abrasio (Zervixpolyp und Korpuspolyp) und HSK am 3.5.) habe 10 Tage nach Abrasio Gynokadin (zunächst 1 Hub, seit einer Woche 2 abends) sowie 200 mg Famenita durchgehend eindosiert bekommen, um Schlafstörungen und depressive Verstimmungen zu regulieren. Zunächst gut vertragen, seit ein paar Tagen wieder ursprüngliche Symptomatik und Bauchschmerzen und seit heute Blutungen. Ich habe seit letzten Herbst nur noch alle paar Monate Blutungen gehabt, daher durchgehende HRT. Sollte ich doch auf eine rhythmische Einnahme übergehen? Und jetzt über ein Hub Gynikadin und 100mg Famenita ausschleichen, damit 4 Tage Blutung möglich wird? Für Ihren Rat wäre ich sehr dankbar.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.06.2022, 12:36 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet
Unter Berücksichtigung Ihrer Körpermaße sollte ein Hub Gel ausreichend sein! Wenn dann wieder ne Blutung 4 Tage Pause und Wiederbeginn. Falls das nicht klappt, beide Hormone zusammen 24 Tage und dann 4 Tage Pause.
Alles Gute!
 
Beitrag melden
13.06.2022, 13:09 Uhr
Kommentar

Danke vielmals, Herr Prof. Bohnet, Ich gehe also auf 1 Hub Gel zurück. Soll ich Famenita dann auf 200mg beibehalten, oder auf 100mg zurückgehen, oder gar ganz weglassen, bis die Blutung aufhört?

Zudem behandle ich im Moment einen HR HPV (der Vielleicht auch die Polypen heraufbeschworen hat?) mit Deflagyn. Diese Behandlung dann auch stoppen, bis die Blutung vorüber ist? Herzliche Grüße von der Nordseeküste und nochmals vielen Dank für Ihren Rat!

Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.06.2022, 23:02 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

200 mg Prog bitte beibehalten.