Art der HT

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

08.05.2019 | 09:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Bohnet,

Ich bin ein halbes Jahrhundert alt, normalgewichtig, sportlich, ernähre mich gesund, nehme Vit. D. , Knochendichte wurde noch nicht gemessen, SD i O.

seit dem 35. Lj. PMS, seit dem 45 Lj. deutliche Wechseljahresbeschwerden (v. a. Stimmungs- und Energieschwankungen, Blutdruckschwankungen, kurze bis hin zu extrem kurzen Zyklen (10 Tage), Regelblutung stark und schmerzhaft, selten Pause bei der Regelblutung, immer wieder PMS Beschwerden mit Wassereinlagerung, Brustschmerzen etc., nächtliches Schwitzen, Phasen von Schlafproblemen).

Das volle Programm sozusagen.

Mit vielem kann ich umgehen, aber die Blutungsdichte und -stärke ist mittlerweile immer mehr ein Problem.

Mit welcher Art von HT könnte ich aus ihrer Sicht die Blutungen am Besten eindämmen und damit ja vielleicht auch den Hormonabsturz vor und nach der Mens bessern?

Ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort im Voraus

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
09.05.2019, 10:47 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

In Ihrer Altersgruppe besteht noch eine deutliche Restaktivitä der Eierstöcke; es kommt zum Heranreifen der Eibläschen, aber sie dürften kaum mehr platzen, d.h. es entsteht eine Follikelpersistenz und eine Östrogendominanz, wofür Ihre Symptome sprechen. Ich und meine Pat. haben gut Erfahrungen gemacht, wenn man die Eigenproduktion der Hormone zurückdrängt und somit eine stabile Situation schaft. Ich verordne dazu ein Kombinationspräp, welches 1 mg Östradiol enthält und 2 mg Dienogest. 1 Dragee sollte nach Ausklingen der Periode zum Abendbrot über 24 Tage eingenommen werden. Nach einer Pause von 4 Tagen kommt dann meist eine leichte Menstruation, danach wieder von vorne!

Beitrag melden
10.05.2019, 14:56 Uhr
Kommentar

Ganz herzlichen Dank für Ihre klare Antwort. Ich dachte, transdermale Anwendung mit Pflaster oder Gel wäre besser, aber was Sie sagen, leuchtet mir ein. 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
11.05.2019, 07:08 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Alles zu seiner Zeit! Im Rahmen einer sog. individuellen Stufentherapie muss dann nach und nach die Therapie umgestellt werden und letztlich gehe ich auf eine transdermale!