Absetzen der Hormonersatztherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

04.07.2019 | 15:34 Uhr

Sehr geehrtes Expertenteam,

ich bin 52 Jahre alt , habe leider nie einen Hormonstatus überprüft bekommen, da es immer hieß , es macht keinen Sinn , da es zu sehr schwankt.

Vor knapp 2 Jahren habe ich mit der HET begonnen.

Da ich 4 kleinere Myome habe,die sich seit 11 Jahren kaum vergrößert haben und eher klein sind habe ich vor Beginn der HET meine FA gefragt ob die HET den Wachstum der Myome beeinflussen kann.

Die Antwort war , eher nicht , das würde nicht mehr so ins Gewicht fallen.

Vor der HET hatte ich noch einen 21 Tage Zyklus mit ganz leichten Blutungen von 2 Tagen , der dann unregelmäßiger wurde.

Deshalb sollte ich die HET durchgängig nehmen.

Ich nehme also seit knapp 2 Jahren abends 1Hub Lenzetto und 200mg Utrogest 

Nach kurzer Zeit habe ich dann blutungsfreie Zeiten von 6- 7 Monaten gehabt dazwischen eine leichte Blutung ( knapp 1 Woche)

Seit April diesen Jahres, habe ich in kurzen Abständen Blutungen und die letzte Blutung über 3 Wochen , aber nicht stark.

Ich habe auch ein starkes Spannungsgefühl in den Brüsten gehabt und andere PMS Beschwerden.

Ich habe bei meiner FA Ultraschall machen lassen, sie hat festgestellt, das ein Myom innerhalb von 5 Monaten um 1cm gewachsen ist.

Ich bin dann um eine zweite Meinung zu bekommen in die Klinik zu einer Myomsprechstunde gegangen.

Dort wurde bei einem weiteren Ultraschall ( 1 Woche später)festgestellt, das ich am li. Eierstock eine 5cm große Zyste habe und am re. Eierstock auch eine etwas kleinere Zyste ist.

Die Zysten hat meine FA eine Woche vorher leider nicht gesehen.

Nun nach einer längeren Vorgeschichte zur Information ,meine Frage.

Ich möchte gerne meine Gebärmutter erhalten und deshalb das Risiko das die Myome wachsen gering halten.

Daher möchte ich die HET absetzen , habe aber leider keine Beratung , wie ich die HET in meiner jetzigen Situation gut absetzen kann.

Auch mit dem Blick auf die Zysten.

Wie beeinflusst das Absetzen der Hormone die Zysten.

Werden die Hormone ausgeschlichen oder sofort abgesetzt, wenn ausschleichen, wie schleiche ich die Hormone aus.

Im voraus vielen lieben Dank !

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.07.2019, 22:01 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die festgestellte Zyste könnte darauf hinweisen, dass Sie eine sog. Follikelpersistenz gehabt haben, d.h. in einem solchen Fall wird Östradiol "unkontrolliert" vorübergehend produziert. Dafür spricht Ihre Symptomatik und die Schmierblutung. Es muss also eine Östrogenüberhang vermieden werden. - Der Spray ist relativ neu und die Erfahrungen limitiert. Ich würde als Alternative die Anwendung eines Hubes Östradiol Gel vor dem Schlafengehen erwägen, weil die Erfahrung zeigt, dass dann 200 mg Prog optimal ist. Damit wachwen Myome auch erfahrungsgemäß nicht!

Gewicht?

Beitrag melden
05.07.2019, 07:30 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Hr. Dr.Bohnet,

mein Gewicht ist 82 kg und die Größe 1,75kg.

Verstehe ich Sie richtig , sie würden wegen dem Myom ,welches in 5 Monaten gewachsen ist ,nicht unbedingt die Hormonersatztherapie absetzen ?

Sondern von Lenzetto auf Geel umsteigen?

Sollte ich mit den Wechseljahrsbeschwerden gut zurecht kommen , ist es auch möglich nur Utrogest zu nehmen ? 

Ich möchte mich schon einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken für die schnelle und gute Beratung .

Es ist so schwierig einen Gynäkologen zu finden, der sich in der HET auskennt ! 

Toll, dass es jemanden wie Sie gibt.

Herzliche Grüße 

 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
05.07.2019, 07:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

moin, moin aus HH

Üblicherweise wachsen Myome nicht mehr in den WJ, es sei denn es liegt ein Ö-Überschuss vor. Ja, Sie könnten auch nur 1/2 Hub Gel anwenden oder ausschließlich Prog.

Ö schützt vor Osteoporose! Wurde Ihre Knochendichte schon mal bestimmt?

Beitrag melden
05.07.2019, 08:13 Uhr
Kommentar

Die Knochendichte war vor vielen Jahren in Ordnung .

Ich werde die Messung machen lassen.

Wenn die Knochendichte in Ordnung ist und ich auf Östrogen verzichte und ausschließlich Progesteron nehme , kann ich dann von jetzt auf gleich Ö absetzen ?

Nur Progesteron wäre ja dann wohl die beste Lösung in meiner Situation.

Viele Grüße 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.07.2019, 07:51 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, so machen Sie das. Schicken Sie dann die sog. T-Werte!

Von Sept. an dann 2000 E Vit D bis April!