Schmerzen im Bein unter Femoston 1/10

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

30.03.2019 | 10:26 Uhr

Guten Tag  

 

Ich (44) befinde mich seit dem 30 Lebensjahr in den Wechseljahren 

Verschiedene Hormonpräparate kamen zum Einsatz. Jahrelang Femoston 2 /10

Aktuell wurde ich auf Femoston 1/10 umgestellt da ich starke Brustschmerzen und heftigste Abbruchblutungen hatte.

Nun ist es so das ich seit Januar 2018 immer wieder Schmerzen in den Beinen habe die von der Kniekehle bis zur Fußsohle die ganze Wade betreffen  

Zuerst waren es ein paar Tage jetzt geht es wochenlang so. 

Ich leide auch unter schwerer Migräne und rauche täglich 5 Zigaretten. 

Letztes Jahr im Sommer wurde ein Versuch mit Famenita 200 und Gynokadin Gel unternommen  sobald das Famenita dazu kommt ist die Migräne unerträglich. Sowohl oral als auch vaginal  

Im August 2010 musste ein Eierstock entfernt werden, aufgrund eines (noch) gutartigen Tumors....

Die HRT macht mir so langsam wirklich Angst  

Ich weiß nicht mehr weiter  zumal ich bei meinen Gynäkologen das Gefühl habe überhaupt nicht ernst genommen zu werden  

Ich MÜSSE die Hormone nehmen da ich zu jung bin um ohne zu leben  Es mag sich niemand so recht mit meiner doch komplizierten Gesamtlage auseinandersetzen. 

 

Ich hoffe sehr das Sie mir einen guten Rat geben können. 

Sollte ich die Hormone ganz absetzen? Ich bin wirklich verzweifelt. 

Vielen Dank im voraus. 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
01.04.2019, 12:16 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Wenn Sie nur Ö Gel anwenden, wächst die GBM-Schleimhaut; sie muss aber geschützt werden! Eine sehr gute Alternative finde ich, dass die GBM-SH durch eine sog. Hormonspirale geschützt wird, welche mehr als 5 Jahre wirkt. Dann könnten Sie "nur" jd. Abend einen Hub Gel vor dem Schlafengehen autragen!

Vit D, Knochendichte, Gewicht?